Suche:   
 
Newsletter:   
 
Schrift:   normal   groß   größer
Information
 
Kontakt und Infos
Rathaus Gem. Eckersdorf
 
Bamberger Str. 30
95488 Eckersdorf
 
Tel: 0921 7353-0
Fax: 0921 7353-33
 
Montag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Dienstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
 
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
 
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
 
 
Mehr Infos [hier]
 
Fotoalben
Link verschicken   Drucken
 

Brandgefahr in der Adventszeit

Eckersdorf, den 30.11.2017

Ihre örtliche Feuerwehr informiert

 

Brandgefahr in der Adventszeit

 

Die jährlichen Statistiken der Feuerwehren und der Brandversicherer zeigen, dass es gerade in der Advents- und Weihnachtszeit zu einer Häufung von eigentlich vermeidbaren Bränden kommt.

Gefahrenquelle Nummer 1 sind dabei Advents-kränze, Weihnachtsgestecke und Christ­bäume, die mit echten Ker­zen geschmückt werden. Damit man in die­ser Hinsicht von unliebsamen Überraschungen verschont bleibt und die stimmungsvolle Weih­nachtszeit möglichst ungetrübt verbringen kann, sollten folgende Hinweise unbedingt beach­tet wer­den:

 

  • Adventsgestecke und –kränze immer auf eine feuerfeste Unterlage stellen und die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen!

 

  • Möglichst nur frisch geschlagene Christbäume kaufen; trockene  Bäume  sowie  ausgetrocknete  Zweige von Gestecken  oder  Kränzen  rechtzeitig  entfernen.

 

  • Weihnachtsbäume standsicher und mit aus-reichen­dem Abstand zu brennbaren Vorhän­gen, Teppichen, Möbelstü­cken, Decken etc. auf­stellen.

 

  • Kerzen auf nicht brennbaren Kerzenhaltern si­chern und mit ausreichendem Abstand zu allen brennbaren Materia­lien befestigen (handelsübli­che Stearinkerzen entwickeln direkt über der Flamme eine Temperatur von 650 bis 1000 Grad Celcius!). Nach Möglichkeit nur nicht tropfende Kerzen verwenden. Anzünden von Kerzen immer von oben nach unten, Auslöschen dagegen von unten nach oben! Brennende Kerzen immer be­aufsichti­gen und Kinder nie damit alleine lassen! Weit abgebrannte Kerzen rechtzeitig entfernen!

 

  • Sternwerfer, wenn überhaupt, nur im Freien ver­wenden.

 

Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, so­fort die Feuerwehr über die Notrufnummer 112 alarmieren!