Suche:   
 
Newsletter:   
 
Schrift:   normal   groß   größer
Information
 
Kontakt und Infos
Rathaus Gem. Eckersdorf
 
Bamberger Str. 30
95488 Eckersdorf
 
Tel: 0921 7353-0
Fax: 0921 7353-33
 
Montag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Dienstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
 
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
 
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
 
 
Mehr Infos [hier]
 
Fotoalben
Link verschicken   Drucken
 

Berichte aus dem Gemeinderat

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

der Gemeinderat hat sich in seiner letzten Sitzung mit dem Eichenprozessionsspinner befasst. Wir haben einen Bericht zu bisherigen Maßnahmen gegeben (Kosten ca. 10.000 Euro, insgesamt fünf öffentliche Stellen waren betroffen, weitere Beseitigungsmaßnahmen sind angeordnet) und dabei nochmals deutlich gemacht, dass wir wohl oder übel in Zukunft mit diesen Tieren rechnen und leben müssen. Die Klimaforscher sprechen bereits seit Jahren davon, dass sich manche eigentlich im Süden beheimatete Tierarten langsam auf den Weg nach Mittel- und Nordeuropa machen. An dieser Stelle verweise ich auf die Erläuterungen im letzten Mitteilungsblatt und möchte mich bei allen aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern bedanken. Ein Hinweis noch an alle privaten Eigentümer von Eichenbäumen: Sie sind für diese verantwortlich (Verkehrssicherungspflicht) und müssen notfalls selbst entsprechende Firmen mit der Beobachtung der Bäume oder einer Entfernung der Raupennester beauftragen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

 

Das zweite große Thema der Sitzung war die Kinderbetreuung. Derzeit besteht bedingt durch unterschiedliche Faktoren ein erhöhter kurz- bis mittelfristiger Bedarf, den es nun zu decken gilt. Wir haben in den vergangenen Jahren immer möglichst schnell, unkompliziert und im Sinne der Eltern gehandelt und Plätze zur Betreuung geschaffen. Die Gemeinde Eckersdorf war Vorreiterin in Sachen Hort (seit 2006) und Krippe (seit 2008) oder Mittagsbetreuung an der Schule (seit 1996). Auch in Zukunft sind wir in Gemeinderat und Verwaltung bestrebt, alle notwendigen Plätze zu schaffen. Für die kurzfristig gebrauchten Plätze im Bereich Krippe und Kindergarten soll es Notgruppen in Form eines mobilen Raumsystems geben. Dieses wird voraussichtlich an die bestehende Übergangseinrichtung in der Elisabethstraße angeschlossen – auf Wunsch des Trägers wegen der besseren Organisation (Personal, Betrieb). Diesen Beschluss des Ausschusses für Familie, Soziales und Bildung werden wir schnellstmöglich umsetzen, so dass der Betrieb im Herbst starten kann. Bei dieser Gelegenheit ein herzliches Dankeschön an die evangelische Kirche Eckersdorf als Träger für die äußerst konstruktive Zusammenarbeit und Mithilfe.

 

Mittelfristig – die entsprechenden Beschlüsse werden bis zum Herbst vorbereitet – ist der Gemeinderat meinem Vorschlag für den Neubau einer 8gruppigen Einrichtung gefolgt. In diese werden dann alle Gruppen der Kindertagesstätte Brunnenwiese überführt und zusätzlich zwei neue Krippen- und eine neue Kindergartengruppe geschaffen. Dadurch ersparen wir uns auch hohe Kosten für die Sanierung des Kindergartens in Eckersdorf (geschätzt 750.000 Euro zzgl. Nebenkosten) und Kosten für die Unterbringung der Kinder während der Sanierungsarbeiten. Diese Gründe sprechen eindeutig für einen großen Neubau. Als Standort habe ich den Festplatz vorgeschlagen – eine Entscheidung wurde hierüber noch nicht getroffen.

 

Für den Festplatz hat das Gremium auch einer vorübergehenden Nutzung durch die VR-Bank während der Umbauzeiten des Edeka zugestimmt. Die Bank wird in dieser Zeit ihre Geschäfte in einem mobilen Raumsystem betreiben. Ob dies auch für den Friseur in Frage kommt, wird derzeit noch geklärt.

 

Freundliche Grüße

 

Sybille Pichl

Erste Bürgermeisterin

 

 

Archiv Berichte aus dem Gemeinderat