BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Berichte aus dem Gemeinderat

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

 

Viele Menschen haben in diesen Zeiten Ängste. Was geschieht, wenn…? Sind die Wasserspeicher voll? Was, wenn der Blackout kommt? All diese Fragen stellt man sich unweigerlich. Als Gemeinde können wir nicht einschätzen, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich irgendwelche Szenarien sind, vor denen teilweise gewarnt wird. Hierzu einige Anmerkungen:

  • Ein kurzer Beitrag in diesem Amts- und Mitteilungsblatt: Für die Katastrophe vorbereitet! In einer kompakt zusammengefassten Broschüre finden Sie wichtige Informationen, wie sich jeder Einzelne vorbereiten kann.
  • Unser Trinkwasser kommt aus unterirdischen und Jahrhunderte alten Grundwasserspeichern. Durch vier Tiefbrunnen fördern wir dieses, bereiten es auf und verteilen es über unser Wasserwerk in das Gemeindegebiet. Die Trinkwasserversorgung ist soweit gesichert!
  • Für wichtige öffentliche Einrichtungen werden wir notwendige Maßnahmen untersuchen, beispielsweise für die Feuerwehren, deren Einsatzbereitschaft stets gewährleistet sein muss.
  • Zum Thema Strom trifft unser Grundversorger in der Region (Stadtwerke Bayreuth) entsprechende Vorbereitungen und hat dies im Laufe des Jahres immer wieder öffentlich kommuniziert.
  • Was es nicht geben wird und geben kann sind Schutzräume für die Bevölkerung.

 

Ein wichtiges Zukunftsthema ist auch die Gewinnung von Strom aus erneuerbaren Energien. Damit hat sich in seiner letzten Sitzung der Gemeinderat befasst. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, mehr grünen Strom zu produzieren. Allerdings sind dies Aufgaben für die nächsten Jahre! Zunächst sollen (nochmals) alle gemeindlichen Dächer auf ihre Tauglichkeit für PV überprüft werden. Hierzu sind statische Berechnungen notwendig. Zudem nutzen wir den sog. „Solar-Rechner“, durch den man für jedes Dach im Landkreis online und kostenlos das mögliche Potential berechnen kann (https://www.solare-stadt.de/region-bayreuth/). In der Sitzung hat der Gemeinderat zudem beschlossen, der Bayreuther Technologie- und Energiegenossenschaft BayTEG beizutreten.

 

Auch die Technologie für Solarleuchten wird stets verbessert. Sehen Sie hierzu die Pressemittelung in diesem Blatt. Der Test soll zeigen, ob von dieser Möglichkeit in Zukunft vermehrt Gebrauch gemacht werden kann. Für den Teil der noch nicht auf LED umgestellten Straßenlampen wird derzeit in einem äußerst aufwändigen Verfahren ein Förderantrag durch die Stadtwerke Bayreuth vorbereitet. Bis Fördermittel bewilligt sind, dauert es allerdings nochmals bis zu sechs Monate, bevor wir die Ausschreibung für Beschaffung und Umstellung vornehmen können. Das heißt wieder Geduld haben.

 

Der Gemeinderat hat außerdem weitere optionale Maßnahmen im Rahmen der ISEK-Erstellung für Donndorf und Eckersdorf vergeben. ISEK bedeutet „Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept“. Wir werden die Bevölkerung im nächsten Mitteilungsblatt zum Beginn des Verfahrens einladen. Helfen Sie bitte mit, unsere Orte fit für die zukünftige Entwicklung zu machen. Die Kosten für das ISEK liegen bei 81.300 Euro (die Zuwendung des Freistaats beträgt 48.700 Euro). Auf www.eckersdorf.de werden wir eine Seite für das ISEK einrichten. Dort finden Sie stets die neuesten Informationen und Termine.

 

Abschließend möchte ich Sie auf den beiliegenden Flyer zu unserem Gemeindefest hinweisen. Es würde mich sehr freuen, wenn viele Einwohnerinnen und Einwohner jeder Altersklasse unser Fest besuchen. Auch alle beteiligten Vereine und Gruppen haben es verdient, die Mühen durch viele Besucher entlohnt zu bekommen.

 

 

Freundliche Grüße

 

gez. Sybille Pichl

Erste Bürgermeisterin

 

 

 

Archiv Berichte aus dem Gemeinderat

 

 

Kontakt und Infos

Rathaus Gemeinde Eckersdorf
 
Bamberger Str. 30
95488 Eckersdorf
 
Tel: 0921 7353-0
Fax: 0921 7353-33
E-Mail:
 
Montag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Dienstag
8.00 - 12.00 Uhr
 
Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
 
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
 
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
 

 

Mehr Infos

Fotoalben

 

 

Bürgerstiftung

 

Artenschutz

 

BayGibi

 

Ortsplan  

Bürgerserviceportal

 

Neubürg

 

 

 

 

 
 
 
 
 
Eckersdorf vernetzt